Dorsten Klauke

Biographisches
in Erfurt (Thüringen) geboren – dann irgendwann Schule – Studium Klavier, Komposition – Ausstellungen als bildender Künstler – Jazz-Trio in Erfurt – Kunst-und Kulturscheune in Mühlberg gegründet – Soziokulturelle Projekte Malerei und Musik in Erfurt und Mühlberg – Erste Reise nach Venezuela als Maler 1992 – Ecuador 1996 – Venezuela 1998 – Thüringen-Amazonas Projekt ins Leben gerufen – Venezuela, Kolumbien 1999 – Kunstverein Arnstadt gegründet – Guatemala und Mexiko, Zyklus Los Templos de los Mayas entsteht, 2000 – Zusammenarbeit mit Bosko Piati Film – Arbeitsaufenthalt in Spanien (Extremadura) – Künstlerischer Leiter Kunsthalle Arnstadt – jetzt in Arnstadt lebend

Ausstellungen, Beteiligungen (Auswahl)
2006 Galeria claustro segovia, España – Saale Galerie Saalfeld, mit Trak Wendisch u. Akbar Behkalam – Galerie Arnstadt Kristall Arnstadt – Kunsthalle Arnstadt – 2005 Kunsthaus Schmalkalden – Galerie Dacherröden Erfurt – Galerie Matthäus Kirche Berlin – Panzerhalle Groß Glienicke Potsdam – Messe für moderne Kunst Halle – Galerie am Hirschgarten Erfurt – Galerie Gillmeister Peine – 2004, Galerie Liebau Burghaun – Haus der Kunst München – Kunsthalle Arnstadt – Ried Landesausstellung Österreich – Thüringer Kunstmesse artthuer Erfurt – Galerie am Hirschgarten Erfurt – 2003, Haus der Kunst München – Galerie am Hirschgarten Erfurt – 2002, Thüringer Kunstmesse artthuer Erfurt – Galerie Vitaphon Mannheim – 2001, Galerie – f- Hilton Weimar – Kulturzentrum Tierra Latina Erfurt – 2000, Schloßmuseum Arnstadt – Galerie Riemer Weimar – Galerie Krönbacken Erfurt – 1998, Galerie Jumbo Park Jena – Galerie Parterre Gotha – 1997, Galerie Waidspeicher Erfurt

In zahlreichen Privaten und Öffentlichen Sammlungen wurden Arbeiten erworben.

One comment

  • Antje Heise sagt:

    Hallo Herr Klauke,
    ich habe von Frau Riemer aus Weimar Ihre Adresse. Ich melde mich in dieser verrückten Zeit um für mich neue Ziele zu setzen und an Öffnung, neue Möglichkeiten und Räume, Kultur bzw. Kunst zu glauben! Ich bin eine Schülerin von Roger Bonnard, lange hat er uns an der Mal-und Zeichenschule in Weimar unterrichtet.Vor einem Jahr hatte ich die wunderbare Gelegenheit mit einer Künstlerkollegin eine gemeinsame Ausstellung in Bad Berka | Palliativstation zu organisieren. Bis zur Vernissage kam es nicht mehr, wir haben sie spontan virtuell gestaltet. Wenn Sie einen Eindruck haben wollen, sende ich Ihnen einen Link https://www.youtube.com/watch?v=Uc6U313rFlw&feature=youtu.be
    Nun meine Frage, wenn es wieder zu Ausstellungen in Weimar, in der kassenärztlichen Vereinigung kommt, dürfen wir uns vorstellen bzw. um eine Ausstellungszeit bei Ihnen bewerben? Es würde mich freuen von Ihnen zu hören und ich verbleibe mit freundlichen Grüßen aus Weimar | Antje Heise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.